Digitale Kundendialoge sind im TREND

Digitale Kundendialoge sind im TREND

Österreichs führendes Wirtschaftsmagazin TREND berichtete, ja forderte quasi: „Hör mal, was der Kunde spricht“.

Der Journalist Mag. Michael Schmid stellt seiner Forderung eine für jeden Kaufmann schmerzvolle Erkenntnis voran: Fehlende Kundenorientierung kostet laut einer Studie von Oracle europäischen Unternehmen bis zu 18 Prozent des Umsatzvolumens!

Wissen wo Kunden der Schuh drückt

Etablierte Unternehmen sind durch ihre organisatorische Komplexität häufig stark mit sich selbst beschäftig. Die Grundlage jeder unternehmerischen Aktivität, nämlich Kundenwünsche zu erkennen und zu erfüllen, wird so oft massiv beeinträchtigt. Dann verlieren Organisationen viel Geld, das durch mehr Kundennähe mit Sicherheit verdient werden könnte.

Michael Schmid berichtet über das erfolgreiche Beispiel der deutschen InTime Media Services GmbH. Ihr Geschäftsführer Dkfm. Friedrich Streng erfuhr durch unsere elektronischen Kurzumfragen vor allem aus den Freitext-Antworten „wo unsere Kunden der Schuh drückt“.

Friedrich Streng: „Wer mit seinem Kunden im Dialog bleibt, der bleibt mit ihm im Geschäft.“

Der Link zum TREND-Artikel

Der technische Zugang zu diesen kaufmännischen Vorteilen sind wiederkehrende Online-Kurzumfragen mit unserem CLIENTperformer-Programm. Mit ihm lassen sich unentdeckte Kundenbedürfnisse in „Echtzeit“ erkennen und Kundenloyalitäten erhöhen. „Blinde Flecken“ werden auch am Handy sichtbar gemacht und die Lerngeschwindigkeit der gesamten Organisation steigt.

Konventionelle Befragungen hingegen versuchen, zu einem Zeitpunkt möglichst viele Themen abzudecken. Das führt bei allen Beteiligten zu hohem Zeitaufwand, wenig Akzeptanz und niedriger Ergebnisqualität. Die einfach anwendbare Performer-Methode liefert präzise Stimmungsbilder, auf die bei Bedarf sofort reagiert werden kann. Unsere Klienten schätzen das.

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.